handgemacht.blog

Aveva Design

Willkommen in der farbenfrohen Welt von Aveva Design! Die Möbel und Accessoires aus natürlichen Materialien stammen von Eva und Christoph Jeckelmann.

„Wir machen, was wir lieben, solange wir es lieben“, so ein Zitat von Eva Gassne-Jeckelmann, Gründerin von Aveva Design. Nicht nur fürs Esszimmer fertigen sie gemeinsam mit ihrem Team von Hand Produkte, die lange Zeit eine gute Stimmung erzeugen.

Skandinavisches Design

„Als wir 2011 mit Aveva Design begannen, haben wir einen Rahmen für die Arbeit festgelegt: bunt, fröhlich, nützlich und natürlich“, erläutert Designerin Eva. Der Name „avEVA“ bezieht sich ursprünglich auf die Designerin und Gründerin des Unternehmens und hat einfach die schwedische Bedeutung „byEVA“. Im Laufe der Jahre haben sich einige liebevolle Menschen Eva und Christoph Jeckelmann angeschlossen und ihre Leidenschaft ins Aveva Design-Team getragen. Ziel ist es, gewöhnliche Funktionalität mit farbenfroher Ablenkung zu kombinieren.

Ökologische und soziale Verantwortung

Das Sortiment des Labels aus Limham in Schweden ist so facettenreich wie die Farbpalette: Untersetzer, Topflappen, Salz- und Pfefferstreuer oder Keramikschüsseln fürs Esszimmer, Blumentöpfe und Vasen fürs Wohnzimmer und eine Bandbreite an Accessoires wie Taschen und Geldbeutel, Kerzenhalter, Sitzkissen oder Wanddekorationen. „Handgefertigte Produkte sind ein wichtiger Bestandteil unserer Produktion. Aus diesem Grund wählen wir sorgfältig Hersteller und Partner aus, die unsere Werte teilen, um sicherzustellen, dass sie genauso wichtig sind wie wir. Mit anderen Worten, mit ökologischer und sozialer Verantwortung zu produzieren“, so Eva Jeckelmann.

Umweltfreundliche Materialien

Die Entwürfe der farbenfrohen Produkte entstehen im eigenen Haus, gleichzeitig arbeitet Aveva Design mit einigen externen Designern zusammen. Ein wichtiger Faktor sei die Auswahl der Materialien – in erster Linie natürliche, umweltfreundliche und recycelte Materialien: mulesingfreie Wolle, schadstofffreie Farben, zertifiziertes Holz, FSC-zertifiziertes Papier, Recyclingpapier und Bio-Baumwolle. „Aveva hat die handgefilzte Wolle in den Wohnbereich zurückgebracht und dabei eine alte Tradition bewahrt. Die Kombination und der Kontrast von Holz und Wolle sind ein klarer Bestandteil unseres Markenzeichens geworden“, erläutert Eva. Solange sie natürlich und umweltfreundlich sind, lässt sie sich jedoch auch von anderen Materialien inspirieren.

Nachhaltige Produktion

„Während des gesamten Designprozesses ist es unser Ziel, so lokal wie möglich zu arbeiten, weniger und intelligentere Verpackungen zu produzieren, um negative Auswirkungen auf unseren Planeten zu verringern und das Handwerk in Schweden und auf der ganzen Welt zu fördern“, heißt es dazu auf der Homepage. Der Einsatz handwerklicher Techniken und langlebiger Produkte ermöglicht es zudem, die Lieferkette unter Kontrolle zu halten und eine Überproduktion zu vermeiden. „Um eine hohe Qualität zu gewährleisten, kontrollieren und versenden wir alles aus unserem eigenen Lager in Malmö“, fügt die Gründerin von Aveva hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.