Halilcan Cebeci ist verliebt in Garne und hält im wahrsten Sinne des Wortes seit zehn Jahren die Fäden des Familienunternehmens Wolle Halle in der Hand. 

Anzeige

Ob Mohair- oder Angorawolle, Chenille, Makrammee-Garn aus Schurwolle oder Lurex-Beilaufgarn: Halilcan kennt sich aus und bietet mit seiner Wolle Halle das wichtigste Zubehör für jegliche Handarbeiten.

Familienunternehmen in dritter Generation

„Ich bin in diese Firma hineingeboren, die mein Großvater vor fast 25 Jahren in Oberfranken gegründet hat. Auch mein Vater war staatlich geprüfter Spinner, kennt also das Handwerk in- und auswendig und ich war schon als Kind oft mit ihm unterwegs“, erzählt mir Halilcan Cebeci bei unserem Telefoninterview. Nach einer kaufmännischen Ausbildung übernahm der 30jährige die Wolle Halle und führt diese nun gemeinsam mit seinem Vater in dritter Generation.

Hochwertige Garne aus Deutschland

„Bei uns finden alle Kreative, die gerne häkeln, stricken oder weben, das passende Zubehör. Viele Garne sind allerdings nur begrenzt vorhanden, weshalb wir sie zu einem tollen Preis-Leistungsverhältnis anbieten können“, erklärt Halilcan80 Prozent der Garne bezieht er aus Deutschland, 20 % aus dem Ausland. „Die Qualität ist für mich entscheidend und doch kann ich die sehr hochwertigen Garne wie beispielsweise Moherwolle viel günstiger abzugeben.“ Er selbst kümmert sich im Unternehmen um viele Bereiche – und bezeichnet sich daher lächelnd als „Lagermitarbeiter, Packer, Fotograf, Verkäufer, sowie Social Media und Online-Shop-Beauftragter“.

Große Mengen Wolle

In Selb lagern derzeit etwa 30 bis 40 Tonnen verschiedene Garne und auch Stoffe auf 1200 Quadratmeter – Einblicke hinter die Kulissen seiner Arbeit zeigt Halilcan Cebeci immer wieder auf Instagram. „Es ist genug da, denn in der Kone halten die Garne für größere Handarbeitsprojekte länger, als ein einzelnes Knäuel. Die meisten haben ein Gewicht von 200 bis 500g, doch es gibt auch Wolle mit über ein Kilogramm im Sortiment“, lacht der junge Unternehmer.

Test vor Ort

Kunden aus der Nähe schätzen sein Wissen und kommen teils direkt vorbei: „Hier haben sie die Möglichkeit, sich von der Qualität zu überzeugen, oder meine Wolle auch gleich vor Ort auszuprobieren, wenn sie ihre Häkel- oder Stricknadeln mitbringen“, sagt Halilcan. Mit dem Angebot der Wolle Halle richtet er sich vorrangig an Frauen, die handarbeiten oder sogar eine eigene Webmaschine zuhause haben.

Junge Zielgruppe

„Ich möchte vor allem die junge Generation ansprechen, die für sich oder andere etwas mit den eigenen Händen herstellt – fernab von Massenware in einer guten Qualität. Mit der großen Auswahl an Garnen kann jeder die gewünschte Stärke und den Farbverlauf zuhause selbst zusätzlich verändern“, erläutert der bald zweifache Vater. So hält am Ende jeder sein individuelles Unikat in den Händen.