Vom Pharmaunternehmen zum Plotten: Lisa Burkhardt nutzte die während der Pandemie gewonnene Zeit kreativ und gründete ihr Label „the tiny plottery“.

Lisa Burkhardt hat schon immer gerne kreativ gearbeitet. Aber wirklich selbstständig machen? Mit diesem Gedanken beschäftigte sich die 28-Jährige aus Bielefeld nicht wirklich – bis Corona kam. Und wie das Beispiel von the tiny plottery zeigt, können in Krisenzeiten auch ganz wundervolle Dinge entstehen!

Kreativ im Lockdown

Hauptberuflich leitet Lisa in einem Pharmaunternehmen das Produktmanagement. „Wir arbeiten international, sodass ich bisher viel um die Welt gereist bin. Meine Reisetätigkeit brach zu Beginn der Pandemie auf Null herunter. Im Lockdown verbrachte ich also ungewöhnlich viel Zeit zuhause und vertrieb mir die Langeweile zunächst mit diversen Instagram-DIYs und ganz viel Bananenbrot“, lacht sie.

thetinyplottery-Acrylschild

Individuelle Produkte

Im Winter 2020 stieß sie bei der Suche nach personalisierten Weihnachtskugeln auf das Thema Plotten – kurzerhand bestellte sich Lisa von ihrem Weihnachtsgeld einen Plotter. „Individuelle und personalisierte Produkte zu schaffen – das sollte es sein! Es eröffnete sich mir zunächst eine riesige neue Welt und ich fand an allen möglichen Produkten gefallen. Irgendwie möchte man dann erstmal alles ausprobieren und anbieten“, erinnert sich Lisa an ihre Anfänge. Doch sie merkte schnell, dass das nicht funktioniert und beschloss, sich auf bestimmte Produkte zu fokussieren.

thetinyplottery

Acryl trifft Trockenblumen

Zu Ostern entdeckte Lisa auf dem Instagram-Account vom Ambiente Floristik aus Bielefeld einen wunderschönen Trockenblumenkranz. Sie erzählt: „Ich hatte gerade angefangen, kreisrunde Acrylschilder zum Aufhängen mit Ostermotiven herzustellen und bot diese in meinem neu eröffneten Etsy-Shop an. Ich fasste mir ein Herz und kontaktierte sie und so ergab sich eine großartige Zusammenarbeit, die bis heute anhält.“ Die Acrylschilder passen wunderbar in jegliche Kränze aus Trockenblumen oder Frischblumen und durch die Personalisierung auf dem Schild wird daraus ein ganz besondere Geschenk – oder auch ein schickes Dekoelement für Zuhause.

Zahlreiche Schilder-Designs

Nach und nach entwickelte Lisa weitere Schilder-Designs für verschiedene Anlässe, besorgte verschiedene Vinylfolien und testete, welche am besten geschnitten und auf die Schilder aufgebracht werden können. „Für die Acrylschilder schaute ich nach lokalen Anbietern und probierte verschiedene Kantenbearbeitungen aus, um die bestmögliche Qualität anbieten zu können“, erklärt die Gründerin von the tiny plottery. Denn ihr Label ist mittlerweile ein toller kreativer Ausgleich zu ihrem Beruf – wobei sie auch zukünftig keines von beidem missen möchte.

thetinyplottery-Hochzeitsschild

Individuelle Wahlmöglichkeiten

Dafür hat sie sich in ihrer Wohnung eine kleine Werkstatt eingerichtet, wo die Unikate in Handarbeit entstehen. „Der Kunde kann aus verschiedenen Schriftarten sowie Schriftfarben jeweils in mattem und glänzendem Finish wählen und einen Wunschtext angeben oder wählt aus eines der vorgegebenen Designs in meinem Shop. Zunächst designe ich das Schild am Computer, danach schneide ich den Schriftzug mit dem Plotter aus Vinylfolie und übertrage ihn auf das Schild“, erläutert Lisa ihre Arbeitsweise.

Acrylschilder für besondere Anlässe

In Zukunft möchte sie ihr Angebot an Schildern noch weiter ausbauen – neue Formen und Größen und auch weitere Schilderfarben neben den transparenten Acrylschildern. „Vor kurzem bin ich in die Hochzeitsbranche eingestiegen und biete auf Anfrage auch größere, personalisierte Schilder an. Diese können als Willkommensschilder, Tischnummern oder Hinweisschilder auch für andere besondere Anlässe eingesetzt werden. Ich freue mich sehr, dass auch wieder größere Feiern stattfinden dürfen ich meinen Kunden die Hochzeits- und Eventschilder jetzt endlich anbieten kann“, so die Gründerin von the tiny plottery.

thetinyplottery-Acrylschild-Hochzeit