handgemacht.blog

Lottas Torten

Wie der Name erahnen lässt, dreht sich bei Lottas Torten alles um Kuchen, Pralinen und Cupcakes. Gebacken und designt werden sie von Charlotte Wachsmuth aus Berlin.

Nach Jahren des Backens und des leidenschaftlichen Verzierens von Kuchen gründete Charlotte, genannt Lotta, 2017 ihren Blog Lottas Torten. In Kürze wird sie ihr eigenes Studio in Berlin-Charlottenburg eröffnen.

Kuchen für viele Anlässe

„Seit 2019 bin ich stolze Kuchenunternehmerin, backe zahlreiche Kuchen und Workshops sowie Events für verschiedene Anlässe veranstalte“, berichtet Lotta. In ihrem Berliner Studio verbringt sie viel Zeit damit, Kuchen, Pralinen und Cupcakes zum Beispiel für Hochzeiten, Geburtstage, Babypartys, Junggesellenabschiede zu backen und zu dekorieren.

Individuelles Tortendesign

Lotta legt dabei viel Wert auf klare Linien mit verspielten Elementen. „Jede Torte stelle ich in Absprache mit meinen Kunden individuell her“, erklärt sie. Neue Rezepte zu entwickeln und zusammenstellen, Recherche betreiben und Inspirationen für neue Designs finden – all das macht ihr besonders viel Spaß. Ebenso die Gestaltung selbst, aber vor allem anderen damit eine Freude machen zu können.

Leidenschaft und Präzision

Das macht sie nicht nur zu einer Tortenbäckerin, sondern vor allem zu einer Künstlerin, die mit viel Liebe ans Werk geht. „Das ist wohl auch der Grund, warum ich bei jeder Abgabe einer neuen Kreation noch wie am ersten Tag so aufgeregt bin“, verrät Charlotte Wachsmuth. Neben dem Design, das sich oft durch Blumendekorationen auszeichnet, soll aber auch der Geschmack nicht zu kurz kommen.

Schwedischer Geschmack

Ihre schwedische Herkunft, die Natur und Kunst inspirieren Lotta zu ihren Kreationen. „Schwedisches Essen ist viel mehr als nur kultige Fleischbällchen und zähe fischförmige Süßigkeiten. Wenn Sie eine Kladdkaka oder Prinsesstårta hatten, wissen Sie bestimmt, wovon ich spreche“, lacht Charlotte. Für ihre Torten interpretiert sie deshalb vor allem traditionell schwedische Rezepte in einem modernen Stil.

Liebe zum Backen

Doch woher kam ihre Liebe zum backen? „Meine Oma und meine Mutter haben von klein auf immer mit mir zusammen gebacken und mein Vater war immer ein dankbarer Abnehmer der vielen Kuchen. Mit dem Tortenbacken habe ich erst sehr spät angefangen, als ich 2016 die Hochzeitstorte für meinen Bruder gemacht habe“, erinnert sich die Gründerin von Lottas Torten. Damit war die Lust geweckt und seitdem vergeht keine Woche ohne backen.

Tortenworkshops für Hobbybäcker

„Vor allem ist es aber der künstlerische Aspekt und die unendlich vielen Möglichkeiten in der Gestaltung der Torten, der mich reizen und antreiben“, fügt Charlotte hinzu. Um auch anderen Spaß am Backen zu vermitteln, können Tortenliebhaber und Hobbybäcker an verschiedenen Workshops in ihrem Berliner Studio teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.