handgemacht.blog

Lütteblüten

Handgemalter Blütenzauber: Für „Lütteblüten“ lässt Gabriele Ampt Kleines und Feines mit Blumen und Pflanzen zu einzigartigen Kompositionen verschmelzen.

Anzeige
Lütteblüten-Sonntagsmädchen-Yoga-Illustration

Gabrieles Herz schlägt für feingezeichnete Illustrationen, die sie mit saisonalen Blüten oder filigranen Accessoires dekoriert. Auf spielerische Art und Weise entstehen so für ihr Label Lütteblüten neue Kreationen. 

Themen aus dem Alltag 

Inspiriert von der Schönheit der Natur zeichnet und kreiert Gabriele Motive, die ihre eigene Geschichten erzählen und in neue Welten entführen: „Ich illustriere Alltagssituationen aus meiner unmittelbaren Umgebung oder gebe saisonalen Themen einen neuen Anstrich“, sagt die Gründerin von Lütteblüten. Die nötige Kreativität dafür wurde ihr in die Wiege gelegt und das „technische“ Handwerkszeug erwarb sie während des Studiums und ihrer langjährigen Berufstätigkeit.

Lütteblüten-Sonntagsmädchen-Hasenspaziergang-Illustration

Lebendige Illustrationen

„In Hamburg habe ich Design studiert und dann eine Agentur für multimediale Kommunikationslösungen aufgebaut, die seit über 20 Jahren erfolgreich im Markt unterwegs ist“, so Gabriele. Für die Freizeit suchte sie jedoch nach kreativen Auszeiten: „Nach regelmäßigen Mode-Illustrationskursen und Urban Sketching-Seminaren habe ich irgendwann angefangen, mit saisonalen Blüten und filigranen Accessoires, die meine Illustrationen lebendiger erscheinen lassen, zu experimentieren.“

Lütteblüten-Sonntagsmädchen-Shoppen-Illustration

Zauberhafte Blütenmotive

Ausgangspunkt war jedoch ein Erlebnis im Urlaub mit ihren beiden Töchtern: „An einem regnerischen Tag nutzten wir die gemeinsame Zeit für kreatives Arbeiten und so waren schnell die erste und dann die zweite und dritte Figur gezeichnet und fotografiert“, erinnert sie Gabriele. „Schnell entstand daraus die Idee, meinen Zeichnungen mit Blumen und Pflanzen einen eigenen Zauber zu verleihen“, fügt die zweifache Mutter hinzu.

Lütteblüten-Sonntagsmädchen-Illustration

„Sonntagsmädchen“ und „Lüttetier“

Für Lütteblüten entwickelte sie zunächst ihre Fashion-Kollektion mit dem Titel „Sonntagsmädchen“, weil alles damit begann, dass sie jeden Sonntag ein neues Design komponierte. Doch weil es Blumen und Pflanzen gibt, die besser geeignet sind, ein niedliches Geschöpf aus der Tierwelt zum Leben zu erwecken, entstand das „Lüttetier“ als weitere Rubrik.

Lütteblüten-Lüttetier-Kaktuskolibri-Illustration

Zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten

„Zusätzlich zu den Motiven, die ich aus Eigeninitiative entwickelte, entstanden spezielle Auftragsarbeiten für Kunden aus unterschiedlichen Branchen wie Hotel, Immobilien oder Events“, erläutert Gabriele ihr Sortiment. Den Trägermedien für ihre Werkte sind dabei keine Grenzen gesetzt: „Ich habe Bilder bis DIN-A0-Format als Wandschmuck drucken lassen, ein Oktopus lächelt mich als Kopfkissen in den Zimmern meiner Töchter an, mein Laptop steckt in einer Lütteblüten-Sonnenblumenhülle und den Kühlschrank ziert eine feine Auswahl an Magneten“, beschreibt Gabriele nur ein paar Beispiele. 

Lütteblüten-Sonntagsmädchen-Illustration

Umweltfreundliche Produktion

Bis heute hat sie über 140 Motive illustriert und mit Blüten „angezogen“, die vorwiegend als besonders dicke Briefkarten gedruckt und in ihrem Online-Shop zum Verkauf angeboten werden. Ihre Produkte lässt Gabriele Amt umweltfreundlich produzieren und verwendet kompostierbares Verpackungsmaterial.

Lütteblüten-Sonntagsmädchen-Magneten-Illustration

Flora Kunstwerke

„Mittlerweile komme ich an keiner Blume mehr vorbei, ohne deren Schönheit zu betrachten und mir Gedanken zu machen, mit welcher Alltagssituation die Blume mit einer Figur zu einer außergewöhnlichen Illustration kombiniert werden kann“, lacht Gabriele, die schon früh ihre Liebe für das Zeichnen entdecke. Wenn immer Zeit und Wetter es erlauben, sucht sie sich deshalb ein ruhiges Fleckchen im idyllischen Garten ihrer Mutter – und bastelt an neuen Kreationen für Lütteblüten.

Luetteblueten-Postkarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.