Wer mit offenen Augen durch die Natur geht, entdeckt unzählige Formen von Blättern. Juliane Siekmann hält ihre Struktur und Form dauerhaft als Textildruck auf Kissen und Tischläufern fest.

Anzeige

Mit ihren Textildruck-Unikaten von Blattkunst hält Juliane Siekmann die Erinnerung der Natur fest. Jedes Stück nachhaltig, jedes Stück mit besonderem Blick für Details handgefertigt!

Faszination Textildruck

Was verbirgt sich hinter dem wunderbaren Unternehmen „Blattkunst“ möchte ich natürlich als erstes von Juliane aus Würselen wissen. Und sie antwortet: „Der Anstupser kam im Sommerurlaub, beim Durchblättern eines Kundenmagazins: Dort wurde die Idee vorgestellt, Blätter auf Tischdecken zu drucken und so individuell aufzuwerten.“ Das wollte Juliane unbedingt ausprobieren und war vom Ergebnis sofort begeistert. „Wie der Stoff die Farbe aufnimmt, wie manchmal ungewollte Verläufe entstehen und jeder Druck wirklich einzigartig und nicht wiederholbar ist, fasziniert mich immer wieder“, sagt sie.

Blattkunst-Kissen-Siebdruck

Geburtsstunde von Blattkunst

Einmal begonnen, kamen immer neue Ideen dazu: mehr Blätter, mehr Farben, andere Stoffe. Doch weil Juliane so viel Tischwäsche gar nicht benutzen kann – „mit Kindern am Tisch eher unpraktisch“, so der Wortlaut der dreifachen Jungsmama – und auch ihr Sofa bald schon voll war, wuchs die Idee, daraus ein Geschäft zu machen und die Produkte auch anderen Menschen anzubieten. Das war die Geburtsstunde von Blattkunst im Herbst 2020, zunächst ausschließlich online.

Blattkunst-Tischdecke

Schön und nachhaltig

„Ich mag die Griffigkeit und Festigkeit von alten Stoffen, die noch eine ganz andere Qualität haben als die heutige Massenware. Zugleich kann ich sehr schlecht Sachen wegwerfen, die noch nicht völlig kaputt sind. Also kombiniere ich den Abdruck der Natur mit dem Gedanken der Nachhaltigkeit und verwende ausschließlich alte Stoffe“, berichtet Juliane von ihrer Arbeitsweise. Mittlerweile bekommt sie auch Musterreste von Raumausstattern oder Stoffe aus Haushaltsauflösungen, beispielsweise Bettlaken oder Tischdecken.

Blattkunst-Kissen-Siebdruck

Individuelle Anfertigungen

„Wenn ein Bettlaken in der Mitte mürbe und dünngelegen ist, ist ja drumherum noch ganz viel Stoff, der wenig bis gar nicht abgenutzt ist“, erklärt die Gründerin von Blattkunst. Und genau diesen Stücken schenkt sie als Kissen, Tischdecke oder Tischläufer ein zweites Leben. „Seit dem Frühjahr 2021 bin ich auch regelmäßig auf dem Wochenmarkt in Würselen-Bardenberg zu finden, dort bestellen die meisten meiner Kunden ihr Wunschkissen zum Verschenken und Selbst-Behalten“, sagt sie. Denn auch individuell Anfertigungen sind bei Blattkunst möglich.

Unikate der Blattkünstlerin

Wer darüber hinaus wissen möchte, wie zum Beispiel die Kissen der Blattkünstlerin bei ihren Kunden aussehen, findet dazu Einblicke auf ihrer Website. Und auch wie gut die Textilfarbe auf dem Stoff hält, könnt ihr dort nachverfolgen. Denn Julianes nachhaltiges Ziel ist natürlich, dass ihr auch nach mehreren Waschgängen lange Freude an ihren Unikaten habt. Sie selbst plant derzeit die Zusammenarbeit mit einer Nähwerkstatt, die als Sozialprojekt Langzeitarbeitslose beschäftigt. Absolut passend zu ihrem Motto „regional und sozial, ästhetisch und nachhaltig“ wie ich finde und wünsche Juliane deshalb alles Gute für ihr kleines wunderbares Label!