handgemacht.blog

Deep Soul – handcrafted goods

Amina verschlug es der Lieben wegen nach Ägypten. Dort entdeckte sie das Häkeln für sich und gründete ihr eigenes Label Deep Soul – handcrafted goods.

Deep-Soul-handcrafted-Häkeln-Wohnaccessoires

Die Geschichte von Deep Soul – handcrafted goods beginnt mit Barfusssandalen. Mittlerweile häkelt Amina auch Körbe und Taschen – doch jedes Stück nur einmal.

Kreativ in Ägypten

„Mit meinen Arbeiten habe ich vor gut zwei Jahren begonnen. Zu dieser Zeit lebte ich in El Gouna am Roten Meer“, erzählt mir Amina, die dort jeden Morgen mit Blick aufs Meer aufwachen durfte. „Das macht glücklich und wie ich feststellen durfte auch kreativ“, lacht die 46-Jährige, die seit August 2019 wieder in Deutschland lebt.

Deep Soul handcrafted-Häkeln-Umhängetasche

Deep Soul – handcrafted goods

„Meine ersten Arbeiten waren Barfusssandalen, welche recht schnell Anklang bei den Urlauberinnen fanden. Nach einiger Zeit habe ich mir dann das Häkeln beigebracht und bin hängen geblieben“, so Amina. Das gab sie auch nicht auf, als sie vor einigen Monaten zurück nach Deutschland kehrte, um hier wieder einem geregelten Beruf nachzugehen. Sie meldete ihr Label Deep Soul – handcrafted goods an und verkauft ihre Unikate derzeit über Instagram und auf der Plattform Kasuwa.

Deep-Soul-handcrafted-Häkeln-rote Tasche

Einmalige Häkelarbeiten

„Hier in Deutschland stolperte ich über die Firma Bobbiny, welche Kordelgarne aus recycelter Baumwolle produzieren. Ich war sofort begeistert von diesen bis zu 9 mm dicken Kordeln, die sich zu wundervollen Körben und Taschen verarbeiten lassen“, sagt Amina. Allerdings gibt es jedes ihrer Produkte bisher nur einmal, denn sie möchte mit jedem Knäul etwas Neues kreieren. 

Deep Soul handcrafted-Häkeln-Häkelkorb

Gedanke der Nachhaltigkeit

„Wichtig ist mir stets der Gedanke der Nachhaltigkeit bei meinen Produkten und, dass sie von ihren neuen Besitzern genauso geliebt werden, wie von mir“, so Amina. Am liebsten arbeitet sie mit festen Materialien, die dem Gebrauch standhalten, wie beispielsweise die Ropegarne von Bobbiny. „Gerne arbeite ich aber auch mit Schnüren von Kanirope, da sie ebenfalls aus recycelter Baumwolle sind“, sagt die Gründerin von Deep Soul – handcrafted goods.

Deep Soul handcrafted-Häkeln-Körbe-Wohnaccessoires

Reines Gewissen

Für die nahe Zukunft plant Amina Outdoorkörbe aus Naturkautschuk. Wie bei all ihren Häkelprodukten lässt sie die Liebe zur Natur auch dabei sehr auf die Herkunft und Verarbeitung von Materialien achten: „Denn ich möchte, dass meine Designs mit einem reinen Gewissen getragen und genutzt werden können. Hierzu zählen auch Jute und Hanf, welche sich ebenfalls sehr gut verarbeiten lassen“, erläutert Amina.

Deep-Soul-handcrafted-Häkeln-Korb

Kleiner großer Traum

Bevor sie aus Ägypten zurückkehrte, hatte sie das Ziel, ihr Label auf Märkten bekannter zu machen. Und: „eine kleine Piaggio Ape 50 für mein kleines Label umzubauen und dann von Markt zu Markt zu pendeln“, fügt sie hinzu. Auch wenn die meisten Märkte bisher abgesagt sind, wird Amina diesen Traum bestimmt eines Tages realisieren!

Deep Soul handcrafted-Häkeln-Tasche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.