handgemacht.blog

Jungholz

Jungholz desingt langlebige Alltagsbegleiter aus ressourcenschonendem Edelholzfurnier. Dabei setzt das junge Unternehmen stets auf einige Raffinessen.

Das junge Start-Up aus Dresden richtet sich mit seinen Produkten an Leute mit Geschmack, Sinn für schlichtes Design und Hang zur nachhaltigen Lebensweise.

Lokale Produktion

Hinter Jungholz stehen die drei Jungs Robert, Marketingkaufmann, und die beiden Maschinenbau-Ingenieure Philipp und Yves. Diese drei tüfteln an Produkten, die individuell sind und aus Naturmaterialien in der Region gefertigt wurden. „Uns ist es wichtig, dass die Produktionsketten ökologisch sinnvoll sind. Unser Projekt richtet sich an alle, die nachhaltig denken und handeln“, erklären die Gründer auf ihrer Homepage.

Technische Raffinesse

Deshalb sorgen die Co-Founder Philipp und Yves für technische Raffinesse. Beispiele sind etwa der eigenentwickelte Holz-Verbundwerkstoff, bestehend aus sieben Schichten, die Laserstruktur beim „WoodBook“ oder das ultradünne und unter zwei Kilo leichte Design beim „TableOne“.

Langlebige Alltagsbegleiter

Und damit sind wir auch schon mitten drin im Jungholz-Sortiment, das aus schicken und langlebigen Alltagsbegleiter besteht. Das „WoodBook“ ist ein robuster und wiederverwendbarer Lehrerkalender, der auch gemeinsam mit Lehrern entwickelt wurde. „TableOne“ ist hingegen Zuhause vielseitig einsetzbar – sei es beim Frühstücken im Bett, mit dem Laptop auf der Couch oder als Serviertablett beim Kaffee.

Liebe und Leidenschaft

„Das tüfteln an neuen Produkten und unsere Messebesuche machen am meisten Spaß“, verrät mir Philipp Strobel, Co-Founder von Jungholz und fügt hinzu: „Häufig steht dann eine Traube Menschen um uns herum, während Yves seine ,Show` abzieht. Wir sind uns für nix zu schade.“ Und diese Liebe und Leidenschaft steckt in jedem Produkt.

Praktikum zu vergeben

Denn Schleifen, Streicheln und Einölen sowie das Einkleben der Kleinteile findet alles bei Jungholz vor Ort statt. Und wenn jemand diese Philosophie kennenlernen und in Dresden ein Praktikum im Marketing/E-Commerce machen möchte, darf er oder sie sich gerne melden.

2 Kommentare zu “Jungholz

  1. Pingback: Lumenqi - handgemacht.blog

  2. Pingback: im:raum - handgemacht.blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.