handgemacht.blog

Ann Lace

Man nehme einen kreativen Kopf, die Liebe zum Detail, eine Leidenschaft für Handgemachtes und nordisches Charisma: All das ist „Ann Lace“.


Hinter dem 2014 gegründeten Label steht Ann-Kristin Riemann aus Bremen. Die Geschichte beginnt während ihres Studiums der Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie und der Vorliebe, Freundschaftsbänder zu knüpfen.

Voller Leidenschaft

Schon als kleines Mädchen liebte es Ann-Kristin, voller Leidenschaft zu basteln, zeichnen, musizieren und tanzen. Sie liebte es, klassische Freundschaftsbänder zu knüpfen und hat sehr viel positives Feedback von Verwandten und Freunden erhalten. „Als ich kein kleines Mädchen mehr war und studierte, erzählte ich meinem Freund von diesen Kindheitserinnerungen und war wieder Feuer und Flamme“, berichtet mir Ann-Kristin, die diese Leidenschaft in dieser Zeit wieder aufleben ließ.

Positives Feedback

Nachdem Familie und Freunde damit eingedeckt waren, bekam sie zusätzliche Anfragen und Ann-Kristin beschloss, im August 2014 ein eigenes Label samt Shop bei DaWanda zu gründe. „Die Marke ,vintage, please!konnte aber nicht geschützt werden, deshalb nun seit 2018 die eingetragene Marke ,Ann Lace“, erläutert die 32-jährige Bremerin.


Vintage-Liebe

„Ann“ steht dabei für ihre Vornamen Ann-Kristin. „Lace“ kommt aus dem Englischen und steht übersetzt für „schnüren, zusammenbinden, verflechten“, womit ihre Reise 2014 begonnen hatte, sowie für den Begriff ,Spitzenborte` ihrer Leidenschaft für Vintage. Diese spiegelt sich in ihren handgefertigten Accessoires wider: „Meine Schmuckstücke werden mit ganz viel Herz designt und in liebevoller Handarbeit von mir persönlich gefertigt“, sagt Ann-Kristin, die es mag, wenn jede Bestellung anders ist und die Kunden selbst kreativ werden.

Beliebte Kollektionen

Besonders beliebt sei die „Vintage Letters“-Kollektion, welche aus personalisierten Vintage-Karten besteht, an denen minimalistische Armbändchen befestigt sind. Jedes Kärtchen wird dabei persönlich von Ann-Kristin per Hand beschrieben. Wer hingegen ein „Your Code“-Armband wählt, kann eine geheime Botschaft, welche sich im minimalistischen Perlencode versteckt, mit Hilfe des Morsecode-Alphabets entschlüsseln.


Besondere Augenblicke

„Ich mag es, meinen Produkten eine Bedeutung/einen Sinn zu geben, auch wenn dieser nicht immer sofort offensichtlich ist. Ein Beispiel dafür ist das FLY-Armand (FLY steht für First Love Yourself)“, erklärt Ann-Kristin ihre Arbeitsweise. Und da für sie zu einem tollen Geschenk auch immer eine passende Geschenkverpackung gehört, wird jede einzelne Bestellung im eigenen Atelier mit Liebe verpackt.


Neue Kollektionen

In Zukunft möchte Ann-Kristin weitere individuelle und handgemachte Produkte aus den Bereichen Accessoires, Papeterie und Mode anbieten. Den Start machte bereits ihre „Weserherzen“-Kolletion, welche als eine der zehn besten Ideen Bremens ausgezeichnet wurde. Und ohne zu viel zu verraten: Die nächste große Kollektion dreht sich um das Thema „Hochzeit & Liebe“. Wer nichts verpassen möchte, schaut einfach auf ihren Social-Media-Plattformen vorbei oder meldet sich inklusive 10 Prozent-Rabattcode für ihren Newsletter an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.