handgemacht.blog

Kindskopf Berlin

Personalisierte Produkte mit Köpfchen: So lautet das Motto von Cornelia Bohnen, die 2015 Kindskopf Berlin gründete. Im Mittelpunkt steht der Scherenschnitt.

Ob auf Taschen, Schürzen, Kissen oder Wandbilder: Kindskopf Berlin bietet hochwertige personalisierte Produkte aus nachhaltigen, zertifizierten Materialien. Dazu verwandelt Cornelia Bohnen in liebevoller Handarbeit Kopfprofile in einen Scherenschnitt. „Kunden schicken mir ein Foto von sich oder ihren Liebsten im Profil und daraus entsteht der Scherenschnitt und ein ganz persönliches Unikat“, erklärt sie.

Beglückende Geschenke

Zuvor in einer Kulturinstitution fest angestellt, kam Cornelia die Idee zu Kindskopf Berlin nach der Geburt ihres Sohnes: „Er bekam viele personalisierte Geschenke – alle mit seinem Namenszug. Diese Geschenke beglückten mich sehr, doch vor allem freute ich mich, weil ein Licht in meinem Kopf und Herzen angegangen war und ich den großen Wunsch hatte, etwas eigenes aufzubauen.“ Seit der Gründung Anfang 2015 ist Kindskopf Berlin nach wie vor ein „Ein-Frau-Unternehmen“, aber mittlerweile gibt es zahlreiche Kooperationspartner. „Es ist mir wichtig, vor allem frauengeführte Unternehmen zu unterstützen“, erklärt Cornelia. Der Schmuck wird z. B. von einer Goldschmiedin in Berlin gefertigt, die Wandsticker von Unternehmerinnen in Hessen oder die Lampenschirme von einer Lampenschirmbauerin in Berlin. Alle Textilprodukte näht die Unternehmensgründerin weiterhin selbst.

Nachhaltige Materialien

Das Sortiment umfasst momentan zwölf Produkte – darunter neben den bereits genannten auch Lampenschirme, Stempel, Ketten, Ringe, Wandsticker und Weihnachtsstiefel. „Es werden ausschließlich nachhaltige Materialien verwendet: Bio-Baumwolle für die Textilprodukte, recyceltes Silber für den Schmuck, Naturkautschuk für die Stempel und umweltfreundliche Latextinte für die Wandsticker“, erläutert Cornelia Bohnen die Besonderheiten ihres Angebots. Vor allem aber haben die Produkte einen hohen emotionalen Wert und werden im Idealfall die Menschen ein Leben lang begleiten. „Mir haben schon mehrere Frauen geschrieben, dass sie bei der Geburt die Kette mit dem Scherenschnitt des älteren Kindes oder Vater des Kindes getragen haben. Solche Geschichten rühren mich sehr und das bringt mir die größte Freude“, berichtet Cornelia.

Soziale Verantwortung

Doch nicht nur die Kunden von Kindskopf Berlin profitieren von den handgemachten Scherenschnitt-Unikaten. Denn pro verkauftem Produkt spendet das nachhaltige Unternehmen einen Euro an Helenes Helfer e.V.. In Zukunft möchte Cornelia Bohnen neue Ideen für ihre Marke entwickeln und verrät bereits jetzt: „Es ist noch nicht ganz spruchreif, aber bald kommt ein neues personalisiertes Produkt, welches DIY-Begeisterte und vor allem Näher/innen freuen wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.