handgemacht.blog

Welland Naturseifen

Zarte Schafmilch-Naturseifen, hautverwöhnende Cremes und luxuriöse Badezusätze: All das erschafft Thea Welland mit zwölf ostfriesischen Milchschafen. 

Anzeige
Welland Naturseifen-Pflege-Schafmilch

Herzlich Willkommen in well land! Die Geschichte von Thea Welland ist eine von der Rettungsassistentin zur Landwirtin, von der Schafliebhaberin zur Seifenproduzentin. Aber am besten beginnen die Gründerin von Welland Naturseifen und ich vor vorn zu erzählen. 

Von der Stadt aufs Land

„Ich bin Diplomingenieurin der Ökologischen Agrarwissenschaften. Das habe ich in Witzenhausen studiert, wo dieser Fachbereich der Universität Kassel angesiedelt ist. Bevor ich jedoch auf die Landwirtschaft gekommen bin, arbeitete ich als Rettungssanitäterin“, sagt Thea. Denn obwohl sie in der Großstadt Hannover geboren und aufgewachsen ist, zog es sie zur Landwirtschaft. Kleiner Hinweis dazu: Bei ihrer Ausbildung zur Landwirtin hat sie neben vielem anderen gelernt, eine Kuh an ihrem Euter blind zu erkennen.

Welland Naturseifen-Schneetanne

Handgemachte Schafmilch-Naturseifen

Während des Studiuma traf Thea auf ihr erstes Schaf, sie nannte es Pipilotta. „Ursprünglich wollte ich mich nur so weit wie möglich selbst versorgen, und Pipilottas Job war es, Milch für den morgendlichen Kaffee zu liefern“, berichtet Thea. Doch ihre Idee der Selbstversorgung entwickelte sich weiter – und so produzierte sie irgendwann die ersten eigenen Seifen aus Schafmilch, zunächst nur für den Eigengebrauch. Weil diese Seifen auch anderen gefielen, kamen weitere Schafe und mehr Seifen hinzu. 

Welland Naturseifen-Schafmilch-Pflege

Wertvolle Inhaltsstoffe

„Inzwischen ist eine ganze Schafherde auf meinen Weiden unterwegs. Zehn davon werden von Mai bis September täglich gemolken. Die Milch, die ein Schaf pro Tag gibt, reicht für ca. 100 Seifen, sie ist also ein sehr wertvoller Bestandteil“, erklärt Thea. Die Schafmilch macht die Seife besonders cremig und sorgt für eine beruhigende Wirkung. Weitere Bestandteile sind je nach Produkt Sheabutter, natives Kokosöl, Gänseschmalz, Lanolin, Tonerde, ätherische Öle, schwarzer Tee wie z.B. in der Rasierseife „Grauen Graf“, für den Peelingeffekt z.B. mit Mohn in der „Gärtnerliebe“ oder Zitronenscheiben.

Welland Naturseifen-Lanolingel-Lavendel-Schafmilch

Von erfrischenden Früchten bis süßen Gewürzen

Außerdem kamen mit der Zeit Lotionen und Gels hinzu, alle mit den Hauptgrundstoffen Schafmilch und Lanolin, das aus der Wolle der Schafe gewonnen wird. Die verschiedenen anderen Zutaten sind alle aus möglichst regionaler und ökologischer Produktion. Verkauft hat Thea ihre Produkte vorrangig auf Märkten, inzwischen gibt es einen Online-Shop mit einem vielfältigen Angebot: Seifen, immer wieder auch speziell für die Jahreszeit entwickelt, Lanolingels und -cremes, Hydrogels und seit Neuestem auch Duftlichter. 

Welland Naturseifen-Duftkerze

Rundum natürlich

„Alles, von der Produktion bis zur Verpackung erledigen mein Team und ich in Handarbeit und machen die Produkte versandfertig“, so die Schafliebhaberin. Darüber hinaus finden sich im Shop Naturwolldecken, handgefertigte Kissen mit Schafwolle und Zirbenspänen, hochwertiges Rasierzeug aus Olivenholz, Seifenschalen, handgefertigte Waschlappen aus Bio-Baumwolle und selbstgestrickte Socken. „Diese Artikel werden von anderen Handwerker/innen hergestellt und von mir dazugekauft“, erläutert Thea.

Wer Thea und ihre Schafe auf die Weide begleiten möchte und Einblicke in ihr Arbeitsleben bekommen möchte, folgt ihr gerne auf Facebook und Instagram. Oder ihr schmökert in ihrem Buch „Schafe leben nur im jetzt“.

Welland Naturseifen-Thea Welland-Schafe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.