handgemacht.blog

Zunshine

Suzan Akbey promoviert gerade im Bereiche Medizinische Physik. Als Ausgleich hat sie ihr Label „Zunshine“ und näht Mode sowie Geschenke für Groß und Klein.

Suzan beschreibt sich selbst als Freigeist, mit Sonne im Herzen sowie durch und durch DIY-verliebt. Deshalb würde sie am liebsten alles selbst machen. Ihre Kreativität lebt die 29-Jährige mit „Zunshine“ aus.

Leidenschafts fürs Nähen

„Ich nähe seit Sommer 2017 und habe mir das Nähen selbst beigebracht. Ich probiere mich gerne aus und sage immer, durch Fehler lernt man nur“, beginnt Suzan, mir ihre Geschichte zu erzählen. Seitdem näht sie ihre Garderobe größtenteils selbst und arbeitet sich von „leichten“ zu „schwierigeren“ Kleidungsstücken vor. „Eine meiner nächsten Herausforderungen wird definitiv eine Jeans sein sowie ein Hemd für meinen Herzensmann“, verrät Suzan und ergänzt: „Der Labelname entstand übrigens durch dass ,Z‘ in meinem Namen und der Tatsache, dass ich von meinen Herzmenschen schon mal Sonnenschein genannt werde.“

Zunshine-Tasche-nähen

Genähte Geschenke

Im Jahr 2019 begann die kreative Rheinländerin mit dem Taschen nähen, denn sie liebt die Herausforderung größerer und kniffeliger Projekte. „Ich verschenke für mein Leben gerne Selbstgenähtes (und auch sonst am liebsten Selbstgemachtes) und mache anderen Menschen damit eine Freude. Besonders beliebte Geschenke für neue Erdenbürger sind meine Knistertücher und im Freundeskreis habe ich schon oft meine Beutel verschenken dürfen“, erzählt Suzan.

Zunshine-Knistertuch-Baby-Babygeschenk

Nachhaltiges Upcycling

Dabei ist ihr „achtsames Nähen“ sehr wichtig. Das heißt, Suzan Akbey bemüht sich nur das zu nähen, was sie auch wirklich braucht. Gleichzeitig bedeutet dies eine bewusste Planung von Projekten und auch mal ein „Nein“ zu Trends oder Probenähen. Nachhaltigkeit spielt für sie auch im Alltag eine wichtige Rolle – so widmet sie sich auch leidenschaftlich dem Thema Upcycling.

Zunshine-Handtasche-nähen

reducereuseupcycle2020

„Meine Lieblingsmaterialien sind alte Fahrradschläuche, aber auch Jeans und ausrangierter Stoff zum Beispiels von Kleidungsstücken“, sagt Suzan. Erst vor kurzem hat sie gemeinsam mit vier weiteren kreativen Frauen die Challenge #reducereuseupcycle2020 ins Leben gerufen, schaut auf Instagram gerne vorbei oder macht am besten selbst mit! Im April 2020 geht es um Jeans-Upcycling.

Fahrradschlauch-Upcycling-Zunshine-nähen

Eigener Design-Blog

Neben dem Nähen liebt Suzan seit Kindertagen auch das Schreiben und Fotografieren. Deshalb führt sie seit April ihren „zunshine.design.blog“. „Ich finde, Kreativität kann nur wachsen, wenn man sie teilt und so möchte ich gerne auch von meiner Kreativität, meinen Erfahrungen und Ideen etwas weitergeben“, erläutert sie ihre Intention dahinter. Irgendwann möchte sich die Gründerin von Zunshine mit einem Kleingewebe (nebenberuflich) selbstständig machen. „Aber bis dahin ist es noch ein gutes Stück, unter anderem möchte erst meine Doktorarbeit schreiben“, lacht sie.

Tasche-Zunshine-nähen-Upcycling

2 Kommentare zu “Zunshine

    1. Katja Keienburg Autor des Beitrags

      Liebe Suzan, das freut mich ganz ganz doll! Ich freue mich sehr, dass Du mit Deinen schönen Unikaten nun Teil meines Blogs bist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.