Hessa Al Ajmani aus Ajman ist Künstlerin und stellt u.a. Keramiken her. Das Besondere daran sind die Abdrücke von Blumen, Blättern und Mustern.

Bei Hessa Al Ajmani gibt es keine zwei identischen Teile, jedes Keramikstück ist einzigartig und behält seinen eigenen Charakter und Charme.

Gefühl von Nostalgie

„Im Gegensatz zu den mit Rädern entworfenen Töpfern, werden alle meine Stücke sorgfältig aus Tonplatten von Hand gefertigt“, erklärt Hessa. Das dauert mehrere Stunden, wenn nicht sogar Tage. Durch die Abdrücke von Blumen, Blättern und Mustern rufen ihre Werke ein Gefühl von Nostalgie und die Vorstellung von Zuhause als Raum des freien Denkens und des persönlichen Wachstums hervor.

Erinnerungen und Selbstheilung

„Meine Keramikarbeit spricht von meinen Erinnerungen an Zuhause und dem Prozess der Selbstheilung“, erläutert die Künstlerin aus den Emiraten. „Die Arbeit mit Ton für mich besonders therapeutisch, weil sie ihre Wertschätzung für Unvollkommenheiten und die Akzeptanz von Dingen, die sich nicht unbedingt in meiner Kontrolle befinden, hervorgerufen hat, wodurch meine Geduld und bedingungslose Liebe zu meiner Arbeit gewachsen sind“, erläutert Hessa Al Ajmani.

Neue Keramiktechniken

Für ihre Objekte wie Tassen, Teller oder Platten studiert sie die einheimischen Wildpflanzen der Vereinigten Arabischen Emirate und befasst sich gleichzeitig mit neuen Keramiktechniken, um ihren kreativen Stil weiter zu entwickeln. Darüber hinaus fertigt sie Zeichnungen an, die oft Motive zeigen, die sowohl konfrontativ als auch nostalgisch intim sein können.

Preisgekrönte Werke

Seit ihrem Studienabschluss an der Zayed University 2016 in Bildender Kunst und Angewandter Psychologie arbeitet Hessa im Community and Outreach-Programm der Sharjah Art Foundation. Dort organisiert sie Workshops, Exkursionen, Fotowalks und Veranstaltungen, um die Sharjah-Community mit Künstlerausstellungen, Orten und zeitgenössischen Themen zu verbinden. Ihre eigenen, teils preisgekrönten Werke waren zudem in zahlreichen Ausstellungen zu sehen.

Anzeige
Partner des Monats

Am 13. und 14. April 2024 wird der FRE[HI]GEIST mit ingesamt 30 Ausstellenden, darunter viele neue aber auch bekannte, die Hildesheimer Rathaushalle zum vierten Mal in einen vielfältigen Kunsthandwerker und Design Markt verwandeln.

Privacy Preference Center