handgemacht.blog

Michaela Römer

Michaela Römer kreiert seit mehr als 25 Jahren Schmuck. Emotionen und ein ganz bestimmtes Symbol spielen dabei eine wesentliche Rolle.

Trauringe, Verlobungsringe, Ohrschmuck oder Halsketten: Michaela Römer aus Keltern stellt hochwertige Begleiter her, die meist an schöne Begebenheiten erinnern.

Persönliche Erinnerungsstücke

„Ich treffe immer auf Menschen, für die der Schmuck, den ich für sie gestalte, Erinnerungen an positive Gefühle, Partnerschaft, Verbundenheit, Freiheit, Selbständigkeit, Schönheit oder Stärke lebendig halten soll“, erzählt mir Michaela. Und genau das, was dieser ganz besondere, ständige Begleiter einmal mitgeben soll, spürt die Schmuckdesignerin bei ihrer Arbeit.

Michaela Römer-Goldschmiedemeisterin-Ringe

Meisterliche Handarbeit

Zwischen der Idee und dem fertigen Schmuckstück liegen zahlreiche Arbeitsschritte: Formen, Gestalten, Schmelzen, Schmieden, Sägen, Feilen, Polieren, Gravieren. „Mein Office ist meine Basis. Hier fängt alles an: Erkunden, ausprobieren, produzieren, kommunizieren und die kreative Arbeit auf Papier“, berichtet Michaela. Wenn sie endlich beginnen kann, mit ihren Händen zu arbeiten, um eine Idee in etwas zu verwandeln, was man sehen, fühlen und tragen kann, ist es fast wie eine Erleichterung.

Michaela Römer-Goldschmiedemeisterin-Ringe

Nachhaltige Wertigkeit

Für ihre Kreationen verwendet die Goldschmiedmeisterin zum Beispiel recycelte Edelmetalle, Fairmined Gold und Silber, Waschgold aus Finnland sowie Diamanten und Edelsteine von Partnern, die sich für Nachhaltigkeit engagieren. „Die beste Grundlage sind auserlesene Materialien, denn sie sollen lange halten“, erläutert Michaela Römer ihre Intention.

Michaela Römer-Goldschmiedemeisterin-Ringe

Kompetenz und Weiterbildung

In 25 Jahren als Goldschmiedemeisterin hat sie natürlich auch Misserfolge erlebt: „Niemals aufzugeben hat mir geholfen, meine meisterliche Kompetenz zu entwickeln.“ Dabei spielt auch die kontinuierliche Weiterbildung eine wichtige Rolle. „Lernen und erleben, Inspiration finden, Neues ausprobieren und scheitern, nochmal versuchen und Erfolg haben, hart arbeiten, um zu überleben, alle Energie verbrauchen und sie wieder aufladen… das alles hat mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin“, sagt sie.

Michaela Römer-Goldschmiedemeisterin-Ringe

Besonderes Symbol

Von Beginn an begleitet Michaela zudem ein besonderes Symbol – das Herz. „Dieses Symbol wurde als Gravur auf so vielen meiner handgefertigten Schmuckstücke mein Markenzeichen und ich freue mich immer wieder, wenn meine Kunden sich eine solche Gravur wünschen“, berichtet sie und fügt hinzu: „Und irgendwie passt dieses Symbol so gut zu dem was ich tue, denn ich darf erleben, dass Liebe immer die richtige Antwort ist. Genau das versuche ich, jeden Tag in meiner Arbeit umzusetzen.“

Michaela Römer-Goldschmiedemeisterin-Ringe

Einmalige Schmuckstücke

Vielleicht ist das auch ein Grund, warum ihre Kunden keine Mühen scheuen, sie aus ganz Europa in ihrer kleinen Goldschmiede in Keltern zu besuchen, um gemeinsam ein ganz persönliches, einmaliges Schmuckstück zu planen. Darüber hinaus möchte Michaela ihr Wissen, ihre Leidenschaft und ihre Erfahrung weitergeben, sodass sie 2017 ihr Herzenprojekt izandla zethu® in Südafrika ns Leben gerufen hat. Das ist aber eine andere, besondere Geschichte, die ich hier bald erzählen werde…

Michaela Römer-Goldschmiedemeisterin-Ringe

2 Kommentare zu “Michaela Römer

  1. Pingback: izandla zethu - handgemacht.blog

  2. Pingback: Krinke Porzellan - handgemacht.blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.