handgemacht.blog

Candy Company

Ihr liebt Süßigkeiten? Dann schaut euch mal die zuckersüßen Möbel der Candy Company aus Leipzig an! Aber Vorsicht: Lieber nicht hineinbeißen…

Inspiriert von farbenfrohen Leckereien aus der Welt der Süßigkeiten, kreiert das Team der Candy Company handgemachte Unikate.

Süße Liebhaberstücke

Die größte Naschkatze des kreativen Quartetts ist Kirsten Overbeck, wie ich in einem Interview im SisterMAG erfahre. Als Profi im Bereich der Süßwaren kümmert sie sich um das Design der süßen Liebhaberstücke. Gemeinsam mit Willi Möller, Benjamin Hein und Jonathan Geffen ist sie aber auch für den Vertrieb der Candy-Möbel verantwortlich.

Keine kitschigen Kopien

Das Büro der Möbelmanufaktur und Marke der etage8 hat seinen Sitz im Leipziger Westen, nicht unweit von den Kreativstandorten Tapetenwerk und der alten Baumwollspinnerei. Dort fertigen die Vier ihre Unikate in anspruchsvoller Handarbeit. Allerdings möchten sie keine „kitschige, skalierte Kopie von schon vorhandenen Süßigkeiten anfertigen, sondern versuchen, gezielt einzelne Elemente mit Wiedererkennungswert in den Entwurf des Möbels einfließen zu lassen“, heißt es weiter im Interview.

Hölzerne Zuckerstücke

Für die Tische, Hocker, Lampen und Kerzenhalter wird massives Buchenholz verwendet, das durch eine anschließende Ölung eine widerstandsfähige Oberfläche erhält. Die Zuckerperlen und die Lakritzschnecke werden in aufwändiger Handarbeit auf die Sitzflächen der Hocker aufgebracht. „Alle Produktionsschritte erfolgen in unserer Möbel Confiserie, sodass wir auch individuelle Wünsche zur Farbgebung umsetzen können“, erfahre ich auf der Candy Collection-Homepage.

Individuelle Unikate

Ein besonderer Hingucker in der Garderobe sind die Zuckerstangen-Garderobenhaken – jeder von ihnen einzeln abgeklebt und lackiert. Wer schon alle zuckersüßen Haken besitzt oder einfach ein ganz besonderes Zuckerstück möchte, kann sich aus 16 verschiedenen Farben seine individuelle Kombination erstellen lassen. „Wir produzieren dir dein Unikat aus massivem Stahl, in Handarbeit“, so das Versprechen der Candy Company.

Design und Kunst

Jedes Möbelstück versteht sich so als Kunstobjekt, das die Grenze zwischen Design und Kunst, Lebensmittel und Objekt phantasievoll auslotet. Klares Ziel der Leipziger Candy Company ist es, weiter zu wachsen, die Produktpalette zu erweitern und stets die Begeisterung und Freude kleiner und großer Kinder zu wecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.