handgemacht.blog

Thornback & Peel

Delia Peel and Juliet Thornback haben eine Faszination für das Exzentrische und Surreale. Genau das spiegeln sie mit ihrem Londoner Label Thornback & Peel wider.

Delia arbeitete als Set-Designer am Royal Court und Juliet als Floristin, als die beiden Frauen 2006 beschlossen, etwas Eigenes aufzubauen und selbst etwas zu machen. „Ich lebte in der Nähe des Covent Garden Flowermarkets und wir trafen uns dort in der Morgendämmerung zu einem Sandwich und einer Tasse sehr starken Tee, um unsere Kollektionen zu planen“, erinnert sich Delia Peel an den Beginn ihres gemeinsamen Geschäftes. Die ersten Ideen entstanden auf den Küchentischen der beiden, bevor sie irgendwann in ein kleines Studio in Deptford zogen und ein paar Jahre später in das heutige Atelier in Bloomsbury.

Britischer Humor

Als Teil des Designer-Kollektivs Cockpit Arts bedrucken Delia und Julia dort ganz unterschiedliche Produkte mit zum Teil sehr komplizierten Mustern: Tischsets, Servietten und Untersetzer, Lampenschirme, Liegestühle und Kissen oder Taschentücher, Handyhüllen und Baumwolltaschen gehören u. a. zum Sortiment. Um genau den richtigen Schatten zu bekommen, sind die Tinten sind alle von Hand gemischt und das Drucken geschieht immer noch mit einem Siebdruck und Rakel. „Wir lieben den britischen Humor in unseren Entwürfen und modernisieren klassische Ideen aus alten Märchen, die wir als Kinder liebten. Durch das Spiel mit Farbe, Form und Rahmen produzieren wir Drucke mit dem Charme vergangener Zeiten“, erklären die Thornback & Peel-Gründerinnen. Als Inspirationsquellen nutzen sie alles von Frau Beeton’s Haushalts-Management und Alice im Wunderland bis hin zu Mikroskopbildern der natürlichen Welt aus dem 17. Jahrhundert und natürlich die britische Landschaft.

Spitzbübische Designs

Damit alle Drucke perfekt werden, verwenden Delia und Juliet viel Zeit und Sorgfalt. Zur Auswahl stehen Designs wie „ Chicken & Carnation“, „Pigeon & Jelly“, „Blackbird & Bramble“, „Rabbit & Cabbage“, „Jelly & Cake“ oder „Cherry“. Delia Peels Lieblingsmotiv heißt „Lobster“, da sie den Hummer als neugieriges Meerestier liebt und dieses Motiv eines der ersten war. Julie Thornback Vorliebe gilt hingegen meistens den neuesten Designs, derzeit z. B. „Pea Pod“ und „Fish Supper“. Mittlerweile arbeitete Thornback & Peel auch mit einigen großen Marken zusammen: Juliet und Delia druckten u. a. Weihnachtskarten und Taschentücher für Brompton Fahrräder, entwarfen zwei Sammlungen illustrierter Küchen- und Tischtextilien für den Conran Shop, gestalteten eine exklusive Auswahl an Geschirrtüchern für Gwyneth Paltrow’s Label goop oder bedruckten für Fortnum & Mason Küchentextilien auf Grundlage ihrer ikonischen Bienenstöcke. Unterstützt werden die beiden Damen, die 2012 auch einen eigenen Laden in London eröffneten, von Shop Assistant Melissa, Sales Manager Louise, Studio Manager Emma und von der Druckerin Penni.

 

 

Ein Kommentar zu “Thornback & Peel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.