handgemacht.blog

Oster-DIY-Special

Ihr sucht Ostern-Dekoideen, die auch kurzfristig umzusetzen sind? Hier habe ich einige tolle Ideen rund um Häschen, Osterei und Osternet zusammengetragen!

Das Osternest im Glas von Vera ist ideal, wenn man auf den letzten Drücker noch ein kleines Ostergeschenk sucht. Es ist für so ziemlich jeden geeignet, schnell gemacht und verlangt kein besonderes Geschick. Dadurch, dass man ausgespülte Marmeladen- oder andere kleine Gläser verwendet, ist es kostengünstig und man hat die meisten Materialien schon daheim. Auf Veras Blog Nicest Things findet ihr die Anleitung samt Materialliste.

Ein tolles Oster-Freebie für diese niedlichen Häschen-Schachteln habe ich bei Lisa alias Fräulein DIY für Euch gefunden. Ihr könnt sie jedes Jahr an Ostern ganz einfach selber basteln und verschenken. Alles, was ihr braucht sind Tonkarton, Kleber, Schere, Lineal und Fineliner. Für kleine Geschenke und zum Verstecken ideal, oder?

Besonders niedliche Ostereier habe ich bei Natural Hygge by Patricia gefunden: kleine Badenixen mit Blüten-Badekappen. Die Anleitung dazu hat sie schon 2018 veröffentlicht, aber ich finde sie auch heute noch modisch schick. Für die Blüten könnt ihr entweder Holz- oder Papierblüten verwenden, die Kappen werden mit Acryl-, Wand-, oder Kreidefarbe aufgemalt!

Warum nicht einmal deine Familie als Hasengirlande basteln? Dachte sich Franzi von Das ist Yeah und legte los! Bestimmt fällt auch Euch zu jedem Familienmitglied etwas ein: Der kleine Bruder hat noch einen Schnuller, der Opa immer einen Hut auf, die Mama eine Brille, die Tochter einen Zopf… Für Ostern ist die Filzgirlande ein schönes Dekoelement, aber auch im Kinderzimmer ein Blickfang. Hier gehts zur Anleitung.

Milchtüten-Upcycling ist auch an Ostern angesagt wie ihr an diesem süßen Körbchen von Lisa seht. Auf ihrem Blog Morendo Memoria zeigt sie Schritt für Schritt anhand eines Videos, wie ihr es nachbasteln könnt. Auch die Druckvorlage findet ihr hier.

Ein wirklich bezauberndes Oster-DIYs habe ich 2020 bei Daniela von Klickerkram auf Instagram entdeckt und da auch sie selbst nach wie vor verliebt ist, zeige ich Euch ihr Dremel-Ei. Mit etwas Geduld, ruhigen Hände und etwas Übung gelingt es euch bestimmt auch! Die Anleitung hat Daniela mit zusätzlichen Tipps hier zusammengestellt.

Um den Osterstrauch zu schmücken, gibt es zahlreiche Möglichkeiten! Eine davon zeigt Kathryn von creativi.thy. Die eiförmigen Anhänger hat sie aus übriggebliebener Pappe von Versandmappen ausgeschnitten und danach mit Pflanzenblättern sowie Federn bestempelt. Mit Holzperle und Schnur sind sie ein natürlicher Blickfang am Strauß! 

Eine tolle Last-Minute-Ostereier-Idee stelle ich Euch von Melanie vor. In der Anleitung auf ihrem Instagram-Account Sperenzien gibt sie Tipps, wie die Muster nicht verwischen, und was ihr tun könnt, wenn es doch einmal passiert. Viel Freude beim stempeln!

Vielleicht habt ihr bereits Osterhasen aus Holzperlen entdeckt? Diese niedlichen Anhänger hat Juli gebastelt und ihr könnt neben Geschenken auch Euren Osterstrauch damit schmücken. Bei der Farbe der Perlen und des Filzes könnt ihr natürlich ganz nach Geschmack variieren. Die bebilderte Anleitung gibt es auf Julis Blog Scandify your Life.

Eva zeigt auf ihrem Blog What Eva Loves immer wieder DIY-Ideen: Für diese Eier-Häschen, deren Ohren Stoffservietten sind, hat sie alte Jutebeutel upgecycelt. Die Beutel werden später die Servietten und dann um die individuell bemalten Ostereier in Form gelegt. Wie das geht, zeigt Eva in diesem Video. Ich hoffe, meine kleine Auswahl an Oster-DIY hat Euch gefallen – verlinkt mich gerne, wenn ihr etwas nachbastelt! Und Kommentare sind hier natürlich Willkommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.