handgemacht.blog

Loreton

Loreen Bonk hat sich ein ganz besonderes Material für ihre Unikate ausgesucht: Für ihr Label Loreton bietet sie seit Juli 2017 Kugelschalen aus Beton an.

„Die Kugelschalen sind vielseitig verwendbar, ob als Windlicht, mit Wasser befüllt für Schwimmkerzen und Blüten, als Schmuckschale zur Aufbewahrung oder Ringschale zur Hochzeit“, erläutert Loreen aus Sachsen-Anhalt. Ebenso sind sie als Geschenk für innen und außen geeignet oder werden bepflanzt zu modernen Hinguckern im Wohnraum.

Individuelle Handschrift

Die Kugelschalen stellt Loreen Bonk von Hand her – daher ist jede einzelne ein Unikat. „Am meisten Spaß habe ich zu sehen, was aus dem Beton am Ende entsteht. Aber auch das individuelle Bemalen der Schalen bereitet mir Freude. Sie sind einfach mein Markenzeichen“, so Loreen. Jede Kugelschale trägt dabei eine andere Handschrift und dennoch haben die Loreton-Unikate einen Wiedererkennungswert.

Kleines Geheimnis

Angefangen hatte Loreen ursprünglich mit Ton. „Aber ohne Brennofen geht es nicht. Doch der war mir zu teuer und irgendwann habe ich Beton entdeckt“, berichtet sie von den Anfängen ihres kleinen Unternehmen. Wie genau sie ihre Unikate herstellt, bleibt jedoch ihr Betriebsgeheimnis. „Die Farbe trage ich mit dem Pinsel auf, teilweise sogar mit dem Zahnstocher“ verrät mir Loreen jedoch. Nicht zu übersehen ist die Liebe zum Detail, die sie in ihre Arbeit steckt. Und die danken ihr Kunden mit begeisterten Augen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.