handgemacht.blog

Wollstück

Heike Strohm musste 2015 ihren Job aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Gleichzeitig war dies der Start ihres eigenen Labels Wollstück.

Feine Unikate

„Ich fertige Unikate wie Schals bis hin zu Kleinserien, z.B. Topflappen und Stirnbänder, die aber aufgrund unterschiedlicher Materialien, Muster oder Farben auch immer wieder individuell ausfallen“, erklärt mir Heike. Ebenfalls zu ihrem Sortiment gehören Kakteen aus Wolle gestrickt oder gehäkelt, Einkaufstaschen, Beanies und Mützen.

Vom Hobby zum Beruf

Die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten mit Wolle und Garne sowie die individuellen Farbkombinationen und -variationen haben Silke als kreativen Menschen schon früh in ihren Bann gezogen. Doch erst nachdem sie 2015 ihren Angestelltenjob aus Gesundheitsgründen aufgeben musste, kam sie auf die Idee, die in der freien Zeit entstandenen Wollstücke auch zu verkaufen: „Heute hat sich aus dem Hobby ein Kleinunternehmen entwickelt, mit tatkräftiger Unterstützung durch meine Familie, ohne die vieles nicht möglich wäre“, sagt Heike Strohm.

Hochwertige Strickmode

Regelmäßig ersetzt und erweitert sie ihr Sortiment, ein besonderer Fokus liegt dabei auf aktuellen, trendigen Strickmodellen. „Das Besondere an meinen handgemachten Produkten ist die Individualität und die hochwertige Qualität zu erschwinglichen, aber auch angemessenen Preisen“, so Heike. Auch hochwertige Naturfasern, die wenn überhaupt nur wenig Beimischung von Chemiefaser haben, sind ihr wichtig sowie eine sehr sorgfältige und akkurate Verarbeitung.

Trendige Wollstücke

„Ich orientiere mich mit meinen Produkten auch an aktuellen Trends, die dann aber von mir nach meinen Ideen umgesetzt werden. Mein Motto lautet dabei: natürlich-modisch-individuell“, erläutert die Wollstück-Gründerin ihre Unternehmensphilosophie. Am meisten Freude bereitet ihr neben dem Stricken das Designen von neuen Modellen: „Angefangen bei der Auswahl der Wolle, dem Ausprobieren von Mustern oder das Kombinieren von Farben und letztendlich die Freude, wenn das fertige Produkt den eigenen Vorstellungen zu 100 Prozent entspricht“, sagt Heike Strohm.

Persönlicher Kundenkontakt

Kaufen kann man die handgemachten Wollstücke auf größeren Designmärkten und Kreativmärkten, da Silke gern mit ihren Kunden Kontakt hat und ihr deren Feedback sehr wichtig ist. „Momentan stocke ich gerade meine Vorräte für den nächsten Markt auf und bin auch schon am Austüfteln von neuen Modellen für die Saison 2019“, verrät Heike. Vielleicht gibt es in Zukunft einen Online-Shop, bis dahin findet ihr die Termine auf der Wollstück-Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.