handgemacht.blog

Bimbesbox

„Bimbes“ heißt in der Pfalz umgangssprachlich Geld. Und genau dafür haben Alexander Kempe und Nils Marz die Bimbesbox aus Holz entworfen.

Handgefertigt in Rheinland-Pfalz, ist die Bimbesbox ein Geldbeutel aus Holz. Durch ihre raffinierte Konstruktion bietet sie genug Platz für Karten und Bargeld und ist gleichzeitig sehr belastbar.

Handlich konstruiert

„Die Bimbesbox ist von Haus aus so konstruiert, dass ganz bequem 5 Karten darin Platz haben. Zusätzlich verfügt sie über ein Fach für Papiergeld“, erfahre ich auf der Homepage. Dass alles hält, hat mir Nils auf dem Designmarkt Deine eigenART in Bayreuth gezeigt: Denn durch den Gummizug werden die Karten oder Scheine auch dann sicher gehalten, wenn man nur eine einzige Karte mit sich führt.

Leicht und stabil

Gefertigt wird die Bimbesbox aus verschiedenen Hölzern in Rheinzabern im Süden der Pfalz. „Eben nicht in einer großen Fabrik produzieren zu lassen, sondern das Produkt selbst aus der Wiege zu heben, macht für uns den Unterschied“, erklärt Nils. Ein schichtverleimter Rahmen und Deckel sorgen dafür, dass sich die Box nicht verzieht, die dünnen Stege abscheren oder die ganze Box einfach auseinanderbricht. „Wir haben’s sogar getestet und sind mit dem Auto drüber gefahren“, berichten Nils und Alexander.

Geldbeutel mit Geschichte

Darüber hinaus soll der handliche Geldbeutel, den die beiden Jungs aus Wunsch auch individuell gravieren, Werte wie Qualität, Stabilität, Naturnähe, Kreativität, Wertschöpfung und Freiheit repräsentieren. „Es sind am Ende eine Vielzahl von Faktoren, die unsere Bimbesbox zu dem werden lassen, was sie ist“, so Nils. Vor allem aber die Tatsache, dass sie in einer Werkstatt auf dem Land in der Pfalz von Hand gemacht wird, ist fester Teil ihrer Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.