handgemacht.blog

taeshy

Sibel Brozats Lieblings-Handtaschen sind immer dabei. Damit die edlen Begleiter im wahrsten Sinne des Wortes stets gut aufgehoben sind, entwarf sie taeshy.

Wohin mit der Tasche, wenn man einmal beide Hände braucht oder in Ruhe Kaffee trinken möchte? Diese Frage stellte sich Sibel Broschat des öfteren… Die Lösung: ein Handtaschenhalter, den Sibel Brozat zum ersten Mal auf der Hochzeit einer Freundin sah. Doch weil sie die großen Qualitätsunterschiede störten, entwickelte sie selbst dieses praktische Accessoire.

Qualität und Design

„Nur sehr wenige Halter konnten in puncto Design und Qualität mit meinen Handtaschen mithalten“, berichtet Sibel auf ihrer Homepage über ihre Erfahrungen. Deshalb entstand die Idee für taeshy: Premium-Handtaschenhalter „handmade in Germany“, die denselben Qualitätsansprüchen genügen, die Sibel auch bei der Auswahl ihrer Handtaschen ansetzt. Nach langer Recherchearbeit und vielen Gesprächen mit möglichen Lieferanten sowie Befragungen potenzieller Kundinnen fiel 2011 der Startschuss für taeshy. Dafür kündigte die ehemalige Bankerin sogar ihren Job.

Exklusiv und handgemacht

Das Grundprinzip bei taeshy ist einfach: Sibel Brozat verkauft keinen Handtaschenhalter, den sie nicht auch selbst kaufen würde. „Das gilt auch und vor allem für die Unikate, die mein Team und ich in unserer Manufaktur in Handarbeit anfertigen“, erklärt sie. Nur die, die ihren eigenen Ansprüchen genügen, kommen in den Shop, alles andere sortiert die Handtaschenliebhaberin konsequent aus. Dass es von manchen Serien keine Massenproduktion gibt, hat aber auch noch einen zweiten Grund: „Die taeshy jungle charms-Handtaschenhalter mit ihren Inlays aus Schlangenleder und die taeshy collector’s charms-Handtaschenhalter fertigen wir in der Manufaktur ganz bewusst nur in streng limitierter Auflage pro Serie an. Einige der exklusiven Schmuckstücke entstehen zudem in enger Zusammenarbeit mit Fashion-Designern wie Hien Le und Partnern wie Swarovski – und einige taeshys waren sogar schon auf den Laufstegen der Fashion Week Berlin zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.