handgemacht.blog

Keren’s Unikate

Ob Nähen, Möbel bearbeiten oder Backen: Die Ideen gehen Keren Schönthal aus Heiden in der Schweiz nie aus. Die Ergebnisse sind Keren’s Unikate.

Süße Einzelstücke

Keren hat seit ein paar Jahren die Liebe und Leidenschaft zum kreativ sein entdeckt. „Begonnen hat alles mit meiner Liebe zum Backen und die Torten, vor allem Cupcakes, mit Decor zu verschönern“, erklärt die Schweizerin, die sich regelrecht im Dekorieren verlieren kann. Ob sehr aufwendig oder eher schlicht, aber immer wirkungsvoll: „Auch liebe ich es, verschiedene Figuren oder Tiere aus Fondant zu gestalten“, so die leidenschaftliche Bäckerin.

Schätze früherer Zeiten

Auch die Restauration von alten Möbeln bereitet Keren große Freude: „Ich liebe es, ein Möbel zu sehen und mir zu überlegen, wie man es umgestalten könnte, um die verborgene Schönheit wieder zum Leben zu erwecken“, erklärt sie. Die von ihr bearbeiteten Schätze bietet sie hin und wieder zum Verkauf auf ihrer Facebookseite an. Gleichzeitig liebt Keren das Nähen: „Zuerst waren es Vorhänge, Kissen und sonstige Textilwaren für das Eigenheim. Nach einiger Zeit entdeckte ich das Taschen und Täschchen nähen, das mir riesige Freude bereitet.“ Vor allem an Details zu arbeiten, die die Taschen zu einem Unikat werden lassen, macht ihr besonders großen Spaß. Zu finden sind die liebevoll angefertigten Stücke, die z. B. Namen tragen wie „Lady Mary“, „Flower Chic“ oder „Rose Bird Bag“, in ihrem Onlineshop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.