handgemacht.blog

LeLou Creations

Bei LeLou Creations ist jeder Korb ein Unikat – handgefertigt in der Schweiz. Hinter dem jungen Label steht die fleißige Häkelfee Daniela Wenger.

Kreative Leidenschaft

Nein, Häkeln gehört nicht schon immer zu Danielas Leidenschaften. Auch die ersten Versuche während ihrer Schwangerschaft mit Töchterchen Leslie Lou, die 2014 zur Welt kam, scheiterten zunächst. Doch dank einiger Anleitungen aus dem Internet entstand aus vielen kleinen bunten Quadraten die erste Babydecke. „Geprägt von Stolz bemerkte ich nicht, wie mich die Häkelsucht umschlich“, erinnert sich Daniela Wenger heute. Schließlich entdeckte sie das Textilgarn für sich, fand ein Muster und kaufte weitere Häkelnadeln, da die eine oder andere auch mal zu Bruch ging.

Vielfältig einsetzbar

„Es wurden immer mehr und mehr Körbe und Ende Dezember 2016 beschloss ich, mein kleines Mini-Business zu eröffnen und eine Facebook-Seite für LeLou Creations zu erstellen“, so Daniela. Im Februar 2017 eröffnete sie bereits ihren ersten Onlineshop auf Etsy, eine Plattform für handgemachte Unikate aus der ganzen Welt. In dieser kreativen, manchmal auch verrückten Welt fühlt sich die Schweizerin wohl – aktuell besitzt sie weit über 100 verschiedene Körbe in unterschiedlichen Farben, Formen und Größen. Geeignet sind sie in erster Linie zur Aufbewahrung von Kleinigkeiten: im Badezimmer z. B. für Make-up, im Büro für Zettel und Stifte, in der Garderobe für Handschuhe und Mützen oder im Kinderzimmer für Spielsachen und Plüschtiere. „So bringt jeder Korb, für den ich hochwertiges recyceltes Textilgarn verwende, aber auch Jute Garn oder sonstige Garne, welche zum Teil als Abfallprodukte gelten, Ordnung in die gute Stube und ist zudem ein dekorativer Hingucker“, erklärt Daniela. Genauso gut natürlich auch als Geschenk geeignet.

Grenzenlose Häkelkunst

Obwohl jeder Korb ein Unikat ist, haben Kunden dennoch manchmal eigene Wünsche – dann häkelt Daniela auch gerne eine Spezialanfertigung. Diesen Herbst besuchte sie das erste Mal verschiedene Märkte und konnte dort ihre gehäkelten Kreationen präsentieren. „Hie und da konnte ich meine Körbe verkaufen und war positiv überrascht, dass vielen Leuten meine Körbe gefielen“, freut sich die Gründerin von LeLou Creations, dessen Name sich übrigens vom Vornamen ihrer Tochter ableitet. Alle Interessierten, die nicht in der Schweiz wohnen, können die Körbe über den Shop auf der erst kürzlich erstellten Homepage erwerben. Und wer weiß, was es dort in Zukunft noch zu entdecken gibt… Denn Daniel Wenger verrät: „Sicherlich werde ich noch andere Sachen ausprobieren. Ich häkle nach Lust und Laune, bin einfach kreativ. Denn die Häkelkunst ist grenzenlos und seeeehr vielfältig.“ Und abgesehen davon ist Häkeln wieder absolut im Trend und alles andere als verstaubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.