handgemacht.blog

Amarillo Manufaktur

Fruchtig, leicht scharf, aber gleichzeitig auch süß: So schmeckt der Ingwer-Likör von Jonas Dittrich und Andreas Staubach bzw. der Amarillo-Manufaktur.

Eher ungewöhnlich für Likör kommt der Amarillo in einer Bügelflasche daher. Und genau damit soll das reine Naturprodukt ohne künstliche Geschmacksverstärker und Farbstoffe auffallen. Auch beim Etikett haben sich die beiden Rhöner Firmengründer bewusst für Stilbrüche entschieden, um sich von etablierten Marken und Produkten abzuheben.

Fruchtiger Likör-Geschmack

Und was steckt nun drin in den Flaschen, die es in den drei Größen 0,2, 0,5 und 1,0 Liter online zu bestellen sowie in einigen Geschäften Deutschlands zu kaufen gibt? „Geschmacklich ist der Amarillo mit weniger als 20% Vol. Alkohol ein fruchtiger, leicht scharfer aber gleichzeitig auch süßer Likör. Er hat eine angenehme, milde Schärfe, die wir selber vorher noch nie so genießen durften“, erklärt Jonas. Ein feiner Zitronengeschmack verleiht dem Likör seine frische und fruchtige Note. Doch aufgepasst: „Anders als die großen Lebensmittelkonzerne haben wir uns bewusst dazu entschieden, dass unser Produkt Schwankungen unterliegt; so ist mal die Zitrone oder der Ingwer etwas intensiver mal etwas milder, je nachdem welche Produkte wir im Handel erwerben können. Dies hat dann natürlich Auswirkungen auf den Geschmack, aber genau das ist es, was uns gefällt“, erläutert der 30-Jährige aus Fulda.

Ohne gedöns

In der Herstellung verwenden die beiden Jungs, die sich bereits seit über 25 Jahren kennen und die Amarillo Manufaktur aus Hilders als Nebenjob und Hobby betreiben, nur natürliche Produkte. „Wir sagen dazu #gemachtohnegedöns“, erläutert Jonas und fügt hinzu: „Wir machen alles selbst, vom Ansetzen des Likörs, über das Filtern, das Abfüllen bis hin zum Etikettieren der Flaschen. Uns ist der Bezug zum Produkt und die Qualität der Lebensmittel wichtig und das wollen wir gerne in der eigenen Hand haben.“ Als Herren im eigenen Haus ist den beiden Jungs aber auch der direkte Kontakt zu Kunden wichtig, um von ihnen ein direktes Feedback zu bekommen.

Heiß-kalter Genuss

Selbstverständlich kann man den Ingwer-Likör nicht nur pur, sondern auch als Cocktail, Aperitif und jetzt in der kalten Jahreszeit auch als Heißgetränk mit Apfelwein und Apfelsaft genießen. Einige Rezepte findet ihr hier. Trinkt man ihn warm und gut gerüttelt und geschüttelt, ist er allerdings deutlich schärfer, als wenn man ihn eiskalt und ungeschüttelt genießt.
Und wie kam es 2016 zur Gründung der Amarillo Manufaktur? „Zunächst hatten wir mit Möbeln aus alten Weinkisten und Euro-Paletten (u.a. für unseren Amarillo-Messestand) begonnen, sind dann aber eines abends auf die Idee gekommen, einen Likör zu machen. Die Ur-Idee für die Kombi aus Ingwer und Zitrone habe ich aus dem Studium mitgebracht“, erklärt Jonas. Bis zur Marktreife, die unzählige Freunde, Helfer, Unterstützer, Gönner, Weitererzähler und Familienmitglieder unterstützt haben, wurden ein halbes Jahr lang knapp 40 verschiedene Rezepte ausprobiert – bis das handgemachte Produkt passte und schmeckte wie heute.

 

2 Kommentare zu “Amarillo Manufaktur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.